1/2
  • Angela Beltz

Kohlrabi-Schnitzel


Auch Schnitzel kann man aus Gemüse machen, in diesem Fall nehmen wir Kohlrabi. Kohlrabi ist schön fest und zerfällt beim Braten nicht.


Und: Man kann Kohlrabi direkt so dick oder dünn schneiden, wie man ihn haben möchte. Kein Klopfen und kein Schnitzel, was größer als die Pfanne ist ;-)


Man kann Kohlrabischnitzel zu allem essen, was man normalerweise zu Schnitzel essen würde. Ich selbst mag es am liebsten mit Pellkartoffeln und Joghurtsoße.


Zutaten für 4 Personen

  • 3 Kohlrabi

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • Kräuter nach Geschmack (z.B. Schnittlauch, Dill und/oder Petersilie)

  • 250 ml (pflanzliche) Milch

  • 250 g Dinkelvollkornmehl

  • 250 g Semmelbrösel (oder Panko)

  • 1 Schuss Mineralwasser


Zubereitung

  1. Den Kohlrabi schälen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden (ich mache es umgekehrt, weil das Schälen dann meiner Meinung nach einfacher geht)

  2. Kohlrabischeiben in Salzwasser 5 Minuten lang kochen.

  3. In der Zwischenzeit die Milch, die Kräuter, die Gewürze und das Mineralwasser vermischen. Den Mix in einen tiefen Teller geben.

  4. Das Mehl und die Semmelbrösel ebenfalls in jeweils einen tiefen Teller geben.

  5. Die abgetropften Kohlrabischeiben in Mehl wenden, dann durch die Milch ziehen und zuletzt in den Semmelbröseln wälzen.

  6. Nun die Kohlrabischeiben in heißem öl beidseitig knusprig braten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pfannengemüse

Ratatouille