1/2
  • Angela Beltz

Dattelmus

Aktualisiert: Sept 3


Dattelmus ist ein gesundes, vollwertiges und leicht herzustellendes Süßungsmittel. Klar, auch hier ist Zucker drin. Aber es handelt sich nicht um isolierten Zucker. Alle Pflanzenbestandteile sind weiterhin enthalten, so dass die Verstoffwechselung des Zuckers auf verträgliche Art und Weise geschieht. So werden die Leber, der Blutzuckerspiegel und der gesamte Organismus nicht so belastet wie bei Industriezucker.


Dennoch macht natürlich immer die Menge das Gift. Auch der Einsatz von Dattelmus sollte deshalb sparsam erfolgen.


Das Dattelmus kann man auch als süßen Brotaufstrich verwenden. Mit etwas Zitronenabrieb, Zimt, Kardamom, Piment, Anis und Nelkenpulver kann man daraus einen orientalisch schmeckenden Aufstrich zaubern, der sich auch als Füllung von Gebäck (z.B. Hefezopf) eignet.


Zutaten

100 g getrocknete Datteln (entkernt)

ca. 50 ml Wasser


Zubereitung

  1. Die Datteln mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen lassen. So lassen sie sich anschließend besser pürieren

  2. Einweichwasser abgießen (auffangen) und die Datteln mit einem Pürierstab fein pürieren. Nach Bedarf Einweichwasser hinzugeben bis zur gewünschten Konsistenz.

Die Paste hält in einem sauberen Schraubdeckelglas etwa eine Woche. Man kann mit ihr auch Backwerk sowie Joghurt-/Quarkspeisen süßen.


Denk bitte daran, dass die Haltbarkeit hier begrenzt ist und bereite dir nur so viel zu, wie du innerhalb einer Woche verarbeiten kannst.


Solltest du doch zu viel zubereitet haben, kannst du das Mus mit etwas Back-Kakao und Mandelmus zu einem süßen Brotaufstrich verarbeiten. Auch orientalische Gewürze machen sich im Dattelmus und anschließend auf dem Brot sehr gut 😋


Food Fact

Datteln enthalten eine Menge Mineralstoffe und B-Vitamine.

28 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kürbiskuchen

Schokolade