1/2
  • Angela Beltz

Schokoladentarte mit Karotten


Obst und Gemüse im Teig machen Kuchen viel saftiger und unterstützen den Geschmack der übrigen Zutaten auf gesunde Weise.


Viele tun sich zunächst schwer, gerade Gemüse mit Schokolade zu kombinieren. Aber da darf man sich ruhig herantrauen. Auf diese Weise kann man auch Kindern noch ein bisschen mehr Gemüse unterjubeln ;-)


Hier stelle ich heute ein Rezept für eine Schokoladentarte mit Karotten vor. Den Kakao, der im Rezept enthalten ist, habe ich beim Probebacken leider vergessen, deshalb ist der Teig so hell. Wie war das mit dem Vorführeffekt? :-D


Der Kuchen ist schnell und einfach gemacht, vegan, glutenfrei möglich und Kristallzucker-frei.


Zutaten

300 g Karotten (gerieben)

1 Apfel (gerieben)

Saft einer halben Zitrone

200 g Haselnüsse (gemahlen), oder Mandeln/Cashewkerne

110 g Dinkelvollkornmehl (oder glutenfreies Mehl)

10 g Back-Kakao

1/2 Pck. Weinstein-Backpulver

1 Prise Steinsalz

1/4 TL Zimt

1/4 TL Kardamon

130 g Datteln (entsteint und eingeweicht)

100 ml Kokosöl (geschmolzen)

130 ml Pflanzenmilch

1 Pck. Zartbitter-Kuvertüre oder zuckerfreie Schokolade (z.B. Dattelschokolade)

getrocknete Blüten oder Dekor nach Wahl


Zubereitung

Die geriebenen Karotten und den Apfel mit dem Zitronensaft vermischen.

Die trockenen Zutaten gut verrühren.

Die Datteln mit dem Kokosöl und der Pflanzenmilch im Mixer pürieren.

Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit etwas Kokosöl bestreichen und den Teig einfüllen.


Im Backofen bei 180!C (Ober-/Unterhitze) auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten Backen.

Auskühlen lassen und stürzen.


Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Nach Wunsch dekorieren.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kohlrabi-Schnitzel