1/2
  • Angela Beltz

Spaghetti Carbonara

Ein Community-Rezept :-)


... e una Coca Cola? Nicht mein Geschmack. Und passt für mich nicht zu Carbonara. Wobei ich allerdings auch nicht weiß, was die italienischen Köhler (übersetzt: Carbonari) zu ihren Nudeln mit Speck getrunken haben.


Das ist mir aber nicht wirklich wichtig, denn mit meiner Abwandlung breche ich ohnehin mit dem Original-Rezept. Wir arbeiten körperlich nicht so hart wie die Köhler, deshalb sollten wir uns lieber nicht wie sie ernähren.


Mit dem leckeren deftigen Geschmack breche ich allerdings nicht, der muss schon sein :-)


Ich präsentiere euch auf Wunsch der Instagram-Community, die dieses Rezept für den Monat März 2022 gewählt hat, eine gesunde Variante der italienischen Speck-Eier-Speise.


Das Rezept ist vegan, glutenfrei möglich und ruckzuck gemacht!



Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Spaghetti (am besten aus Dinkel oder Kamut, aber auch glutenfrei möglich)

  • Salz

  • 200 g Räuchertofu

  • 1 Schuss Liquid Smoke (optional)

  • 1 Bund Petersilie

  • 4 EL Olivenöl

für die Soße:

  • 800 g Seidentofu (oder 200 g eingeweichte Cashewkerne und 400 ml Gemüsebrühe)

  • 4 EL Hefeflocken

  • 8 EL Olivenöl

  • 400 ml pflanzliche Milch

  • 2 gestrichene TL Kala Namak Salz

  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung


  1. Nudeln nach Anleitung kochen (Tipp: Salz erst zum kochenden Wasser hinzugeben, da es sonst länger dauert. Noch schneller geht es, wenn man einen Teil des Wassers im Wasserkocher aufkocht)

  2. Räuchertofu in 5 mm große Würfel schneiden

  3. Petersilie fein hacken (Tipp: die Stiele mit verwenden, sie haben einen intensiven Geschmack)

  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Tofuwürfel darin knusprig anbraten. Zum Schluss in einem Schuss Liquid Smoke schwenken.

  5. Die Zutaten für die Soße glatt mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mehr Hefeflocken hinzufügen, um den käsigen Geschmack zu intensivieren.

  6. Die Nudeln zu den Tofuwürfeln geben.

  7. Die Petersilie hinzufügen (einen Teil davon für die Dekoration zurückhalten) und alles schwenken.

  8. Mit der Soße übergießen und wieder schwenken.

  9. Auf Tellern servieren und mit der übrigen Petersilie dekorieren


Für noch mehr Nährstoffe kann man nach Herzenslust Gemüse hinzufügen (z.B. Zucchini-Stücke mit dem Tofu anbraten oder Brokkoli-Röschen mit den Nudeln kochen).



16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kartoffelsalat

Grüne Soße