1/2
  • Angela Beltz

Käsekuchen ohne Boden

ein Community-Rezept :-)


Im Juni habt ihr euch ein Käsekuchen-Rezept gewünscht, genauer gesagt: ein Käsekuchen-Rezept ohne Boden. Ich gehe mal davon aus, dass hier der Lowcarb-Gedanke im Vordergrund steht; aber vielleicht auch die Tatsache, dass das Rezept ohne Boden so einfach wie ein Rührkuchen ist.


Ganz ohne Kohlenhydrate kommt das Rezept, das ich kreiert habe, nicht aus, denn ohne Boden benötigt man etwas, das der Teigmasse eine gewisse Festigkeit verleiht. Deswegen habe ich dem Teig etwas Grieß beigefügt. Ich habe aber schon eine Idee für einen Teig ohne Grieß, der dann sogar glutenfrei ist. Diese Variante möchte ich noch verfeinern und dann stelle ich sie euch vor. Nun aber zunächst das Rezept mit Grieß. Ran an die Rührschüssel :-)


Zutaten (für eine kleine Springform)

  • 800 g vegane Quark-Alternative

  • 100 g Xylit (oder 100 g Dattelmus)

  • 100 g vegane Butter-Alternative

  • 75 g Vollkorn-Dinkelgrieß

  • 2 P Vanillepudding-Pulver

  • 1/2 Bio-Zitrone (Saft und Schalen-Abrieb)

  • 1 TL Vanillepulver oder das Mark einer Vanilleschote

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Kurkuma

  • n.B. Erdbeeren und Datteln (im Verhältnis von etwa 4:1) für eine Erdbeersoße


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas veganer Butter gepinseln.

  3. Die restliche vegane Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen.

  4. Die trockenen Zutaten gut verrühren, mit Ausnahme des Puddingpulvers.

  5. Die feuchten Zutaten ebenfalls miteinander verrühren.

  6. Beides gut miteinander vermengen.

  7. Die vegane Butter unterrühren, anschließend das Puddingpulver.

  8. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und diese ein paarmal auf die Arbeitsfläche klopfen, damit eventuell vorhandene Luftbläschen nach oben steigen können.

  9. Den Kuchen auf mittlerer Schiene für 60 Minuten backen.

  10. Tipp: Wer es gerne etwas angebräunt mag, kann in den letzten 5 Minuten der Backzeit den Backofen-Grill aktivieren. Dann aber unbedingt dabei bleiben, damit die Oberfläche nicht schwarz wird!

  11. Nach der Backzeit ist die Masse noch flüssig, also bitte den Kuchen so lange wie möglich im abgeschalteten, geöffneten Ofen lassen und erst aus der Form nehmen, wenn er vollständig ausgekühlt ist.

  12. Die Zutaten für die Erdbeersoße pürieren und damit den Kuchen dekorieren.

  13. Guten Appetit :-)



16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kaiserschmarren

Kartoffelsalat

Grüne Soße