1/2
  • Angela Beltz

Grüne Soße

Ein Community-Rezept :-)

Was wäre die Osterzeit ohne grüne Soße (oder: Grie Soß', wie wir in Hessen sagen :-)? Dieses Gericht war eine meiner Leibspeisen in meiner Kindheit, und auch heute möchte ich darauf nicht verzichten.


Geändert hat sich lediglich, dass ich für die Soße nur noch pflanzliche Zutaten verwende. Lecker bleibt's trotzdem (oder gerade deswegen?)! Und viel einfacher geht es auch nicht.


Here we go:


Zutaten (für 4 Portionen)

  • 250 g Kräuter (hier kann man die klassische Mischung* für grüne Soße verwenden oder eine Kombination nach eigenem Geschmack; lecker ist auch die Verwendung "nur" von Schnittlauch)

  • 500 g Sojajoghurt (oder einen anderen Joghurt nach Wahl verwenden)

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 TL Senf

  • 1 TL Salz


Zubereitung

  1. Die Kräuter fein hacken und mit den restlichen Zutaten vermengen - fertig!


Passt prima zu Salz- oder Ofenkartoffeln und Bio-Eiern von freilaufenden, glücklichen Hühnern, deren Bruderhähne liebevoll mit aufgezogen werden :-)


* Die klassischen 7 Kräuter für grüne Soße sind Petersilie, Schnittlauch, Borretsch, Kerbel, Sauerampfer, Kresse und Pimpernelle. Durch die Kräuter gewinnt das Gericht an wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Auch die Bitterstoffe sind sehr nützlich, z.B. für die Verdauung, die Gesundheit der Leber und nicht zuletzt für die Sensibilisierung der Zunge für süßen Geschmack. Das macht sie für Zuckersüchtige und Abnehm-Willige noch wertvoller (s. meinen Blog-Artikel zum Thema Zuckersucht).

18 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kartoffelsalat

Spaghetti Carbonara